Samariterverband St. Gallen – Fürstentum Liechtenstein

Zusammen mit dem Sicherheitsbeauftragten der Gemeinde Schaan startete der Samariterverein 2015 unter der Mitwirkung der Gemeinde-Mitarbeiter und der Schaaner Sportvereine eine Präventionskampagne für ein Herzsicheres Schaan.

Das Ziel ist, möglichst viele interessierte aus den Vereinen und der Bevölkerung zu schulen und mit der Ersten Hilfe „Reanimation und Defibrillation“ nach BLS/AED Schema vertraut zu machen. Ist doch der plötzliche Herztod einer der häufigsten Todesursachen in der Schweiz (ca. 10‘000/Jahr) und in Liechtenstein.

Der Ansatz vor 10 Jahren war, Laien sollen Leben retten können. So wurden in der Schweiz tausende lebensrettende Defibrillationsgeräte an öffentlich zugänglichen Orten installiert. Doch die Erfahrung zeigt, sie kommen kaum zum Einsatz, weil die Menschen immer noch Berührungsängste haben. Dabei ist der lebensrettende Einsatz von Defibrillatoren grundsätzlich unbestritten. Bei einem Herzstillstand respektive Kammerflimmern entscheiden wenige Minuten über Tod oder Leben. Da kann eine Ambulanz, die durchschnittlich zehn Minuten braucht, bereits zu spät kommen.

Heute zeigt sich, nur turnusgemäss (alle 2-3 Jahre) Geschulte trauen sich wirklich, den lebensrettenden Strom einzusetzen.

Öffentliche Defibrillatoren – ohne Schulung – bringen keine Rettung!

So startete die Gemeinde und der Samariterverein Schaan mit der Ausschreibung einer praxisnahen Schulung der Wiederbelebung, mit dem Slogan

„Jede Minute zählt“ – für eure Angehörigen, eure Freunde, eure Arbeitskollegen...

Wird nach einem Herzstillstand nicht sofort Erste Hilfe geleistet, sinken die Überlebenschancen rapide (mit jeder Minute um 10%). Bis professionelle Hilfe eintritt können Laien mit Erfolg die Herz-Lungen-Wiederbelebung in die Wege leiten.

Dank realistisch nachgestellten Fallbeispielen kann der Schulungs-Teilnehmer die Reanimations-Massnahmen (nach BLS/AED Schema) auf interessante Weise üben.

«Denn wenn jede Minute zählt, werden Laien zu Lebensretter» – Wer am nächsten ist, kümmert sich.


Möchtest du nicht auch gerne ein/e Lebensretter/in sein?

Schulungs-Interessenten melden sich bitte mit dem Online-Anmeldeformular an oder auch per E-Mail  Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. oder Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. , oder ansonsten auch unter Tel. 0041 78 694 2651